Agentur-Noll

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Firmengeschichte

1890
Urahn August Rückriem gründet eine Zigarrenfabrikation in der Mauerstraße am Klettenberg in Gernrode/Harz

1919
Sohn Albert Rückriem gründet eine eigene Zigarrenfabrikation
mit Groß- und Einzelhandel in der Marktstraße 10.

1943
Albert Rückriem erweitert seine Fabrikation durch Übernahme der väterlichen Fabrikation und baut eine neue Produktionsstätte in der Jahnstraße. Das Ladengeschäft zieht in die Marktstraße 12 um.

1948
Enkelin Brunhilde Noll, geb. Rückriem, übernimmt den Sektor Einzelhandel, erweitert das Sortiment mit Spirituosen und anderen Getränken.

1967
Die politischen Zustände in der DDR machten es unumgänglich, sich als Kommissionäre der staatlichen Handelsorganisation HO anzuchließen. Das Ladengeschäft des Ehepaares Noll wurde in den Folgejahren mehrfach mit dem Titel "Vorbildliche Verkaufsstelle" ausgezeichnet.

1972
Einstellung der Zigarrenfabrikation. Weiterführung des Ladengeschäftes mit Tabakwaren, Spirituosen, Bier und Brause. Das Gernröder Geschäft erfreute sich eines guten Rufes im gesamten Kreisgebiet und galt als Geheimtipp überregional.

1988
Der Elektromonteur und Ururenkel Falko Noll übernimmt das Einzelhandelsgeschäft von seinen Großeltern, erweitert die Geschäftszeiten auf das Wochenende und bietet nach dem Mauerfall auch Zeitungen und einen Imbiss an. Die Räumlichkeiten des alten Zigarrenladens drohen zu kollabieren. Teilweise findet der Bierverkauf direkt ab LKW vor der Ladentür statt.

1991
Falko Noll reagierte auf das Entstehen der ersten Supermärkte und wechselte mit dem Umzug in die Marktstraße 16 auch die Branche hin zu Spiel- und Schreibwaren, Geschenkartikel, Saisonartikel, Souveniers, Kinderfahrzeugen, Fotoservice, Verleih von Computerspielen.

1992
Der zweite Ururenkel Jens-Uwe Noll gründet noch während seines Studiums der Agrarwissenschaften ein Import/Export-Geschäft im ungarischen Környe.
Fahrräder werden ins Gernöder Sortiment aufgenommen und die Schreibwaren aus Platzgründen in ein Geschäft in der Cyriakusstraße verlegt. Noch im selben Jahr gründen die Gebrüder Noll einen Fahrradfachhandel im benachbarten Ballenstedt/Harz.

1994
Nach mehrjährigen sich fortsetzenden wirtschaftlichen Kahlschlag im Osten, zunehmender Arbeitslosigkeit über 23% der offiziellen Statistk für diese Region sinkt die Kaufkraft der Einwohner rapide. Falko Noll sucht die Flucht nach vorn und übernimmt die Wirtschaft "Stadtpark" mit Restaurant und einem großen Saal für 200 Gäste.

1995
Infolge des wirtschaftlichen Niedergangs der Region und der Vollsperrung der Marktstraße zur Totalsanierung mussten alle Gernröder Niederlassungen geschlossen werden. Jens-Uwe führte das Ballenstedter Fahrradhaus noch bis 1999. Es erfreute sich eines guten Leumundes im Ort, im Kreis, bis hin zu den Harzdörfern. Dank findiger und unkonventioneller Werbekampagnen konnten die Umsätze konstant gehalten werden. Doch das war nicht genug.

1999
Die Gebrüder Noll siedeln nach Baden-Württemberg über und sondieren neue Geschäftsideen und mögliche Patentanmeldungen.

2007
Ermutigt durch einen Hamburger Geschäftsmann gründet Jens-Uwe Noll am 1.1.2007 einen Internethandel mit dem Projektnamen BROCKENKLICK. Was mit nicht einmal 20 Euro Eigenkapital, ständiger Reinvestition der Einnahmen und einem oft 15-stündigen Arbeitstag begann, ist schon bald ein Warenlager auf über 300 m².

2009
Falko Noll tritt erneut ins Unternehmen ein und die Handelsagentur Noll GbR wird gegründet. Falko implementiert geschickt EDV-Komponenten, was die tägliche Routinearbeit, wie das Erstellen von Rechnungen und Lieferscheinen wesentlich vereinfacht und Warenbestände zwischen den Shops automatisch abgleicht.

2010
Die GbR erwirbt 8000 m² Gewerbefläche in Quedlinburg OT Rieder - Platz genug für die vielen Ideen und Projekte in den nächsten Jahren.
Die Wortmarke JUNOPAX® wird beim Patentamt als eingetragenes Warenzeichen registriert.

2011
Zur Betriebsfeier anlässlich des 120jährigen Firmenjubiläums im Juni kamen ca. 80 geladene Gäste.

2012
Ein neuer Online-Shop www.GastroPapier.de geht an den Start.

Noch ein neuer Online-Shop www.GeschenkPapierXXL.de geht an den Start.

Das Exportgeschäft läuft an. JUNOPAX® wird jetzt auch
www.nappes-en-fete.com in Frankreich angeboten.

2013
Unsere JUNOPAX-Papiertischdecken werden bei dem Fachversand für Hotel- und Gastronomie "Cent" im Katalog 2014 gelistet.

2014
Nach 10 Monaten Bauzeit ist endlich die eigene Maschine da.
Die wahrscheinlich beste Papiertischdecke der Welt - jetzt Made in Ballenstedt OT Rieder!

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü